Auch die Arbeit unserer Projektgruppe bleibt durch die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) nicht unberührt. Das gesellschaftliche Leben ist derzeit in ganz Europa durch die aus China stammende Atemwegserkrankung nur mit Einschränkungen möglich. Auch unsere Projektgruppe muss deswegen ihre Arbeitsroutinen umstellen und die für den 27.03. öffentlich geplante Halbjahrespräsentation umdisponieren.

Ursprünglich sollte die Halbjahrespräsentation öffentlich an der Universität stattfinden und gemeinsam mit Vertretern von AMCON, der Universität und ggf. ausgewählten Busunternehmern sowie Interessierten durchgeführt werden. Dies ist natürlich durch die aktuelle Situation nicht möglich. Deswegen organisieren wir derzeit eine Online-Lösung, an der sich die Teilnehmer aus dem Home-Office dazuschalten können, um so den derzeitigen Stand des Projektes sicher aus dem Internet vorgestellt zu bekommen. An dem bisherigen Termin (27. März) möchten wir also aktuell festhalten, um so auch die weitere Projektentwicklung nicht zu gefährden.

Auch in der alltäglichen Arbeit hat sich derzeit vieles im Projekt geändert. Alle wöchentlichen Team-Meetings werden ab sofort in Discord, einem kostenlosen Programm für Instant Messaging, Chat, Sprach- und Videokonferenzen, durchgeführt. Alle Projektmitglieder können so zukünftig sicher von zu Hause an den Meetings teilnehmen. Außerdem wird mit sofortiger Wirkung nur noch im Home-Office gearbeitet. Somit wollen wir als Projektgruppe den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung Folge leisten und dem Virus Einhalt gebieten.

Bleibt gesund!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *