Nachdem wir die Halbjahrespräsentation, aufgrund der anhaltenden Corona-Krise, als Online-Vorstellung erfolgreich hinter uns bringen und somit das metaphorische “Projekt-Bergfest” feiern konnten, starteten wir Anfang April direkt mit neuem Elan in die zweite Hälfte des Projektes. Noch bis zum 30. September haben wir als Projektgruppe die Möglichkeit, unsere Ziele, die wir uns für die nächsten beiden Quartale gesetzt haben, umzusetzen und unser Vorhaben zu finalisieren.  

Zu Beginn des neuen Semesters stand vor allem die Projektdokumentierung auf der Tagesordnung. So konnten wir unsere erste Version der Dokumentation, die mit insgesamt 166 Seiten sowohl alle wichtigen Projektaspekte der ersten sechs Monate vorstellt als auch die angefertigten Protokolle aus den abgehaltenen Meetings beinhaltet, zum Semesterstart in einer tollen Teamleistung fertigstellen. Auch fand wieder unsere regelmäßig stattfindende Retrospektive auf der Agenda, also einer bekannten Methode aus dem SCRUM-Projektmanagement, die allen Projektteilnehmern die Möglichkeit bietet, die bisherigen Schritte zu bewerten und Maßnahmen zur Verbesserung zu ermitteln. Auch wurden in dem Rahmen wieder besonders gute Teile des Projektes hervorgebracht sowie außerordentliche Leistungen von einzelnen Mitgliedern gelobt.  

Da wir außerdem die einmalige Möglichkeit bekommen, ggf. ein Paper über unser Projekt im “PROGRESS in IS” (https://www.springer.com/series/10440) zu veröffentlichen, sind die nächsten Wochen ganz im Sinne der Entwicklung eines wissenschaftlich fundierten Papers reserviert. Das PROGRESS in IS umfasst die verschiedenen Bereiche der Informationssysteme in Theorie und Praxis und stellt die neuesten Fortschritte in diesem Bereich vor. Es richtet sich insbesondere an Forscher, Doktoranden und fortgeschrittene Praktiker. Unter dem voraussichtlichen Titel “Real-time Forecasts Optimization Concerning Timetable Information of Public Transport” wollen wir uns mit unserem Paper bewerben und der Frage nachgehen, welche Rolle Einflussfaktoren wie Wetter und Verkehr in der Prognose von Ankunftszeiten für Fahrzeuge im ÖPNV spielen. Für uns als Projektgruppe, wäre eine Veröffentlichung selbstverständlich eine große Ehre! 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *